Teure Gnade

Datum: Sonntag, 2. August 2020 | Prediger/in:
Serie: | Bibeltext:

Gnade ist per Definition unverdient.

Nichts was wir tun, und sei es noch so schlimm, noch so böse noch so häufig, kann uns aus der Gnade von Jesus Christus reisen. Aber Stoltz. Ja Stolz das ist etwas anderes. Wenn wir zu stolz sind, um Gottes Gnade anzunehmen, haben wir sie auch nicht.

Gottes Gnade ist nicht billig.

„Billige Gnade ist der Todfeind unserer Kirche“ (Bonhoeffer 1937).
Laut der billigen Gnade ist die Sünde gar nicht so schlimm, weil Gott sie ja sowieso vergibt.
Laut der teuren Gnade ist und bleibt die Sünde sehr schlimm, die Rechtfertigung gilt nicht der Sünde, sondern nur dem bussfertigen Sünder. Der seine eigene Sünde verabscheut.
Teure Gnade zieht uns weg von der Sünde in die Nähe Gottes.
Billige Gnade zieht uns weg von Gott in ein leichtfertiges gleichgültiges Leben.

Audio

Serien

Weitere Predigten

Diese Schriftstelle wird oft zitiert, um zu erklären, wie wir eine persönliche Beziehung zu Gott haben können. Wir sagen: Weisst du, Jesus wartet bereits auf dich. Er steht vor deiner Tür – vor deiner Herzenstür und klopft an. Wenn du dich ihm öffnest, wird er in dein Leben treten und Gemeinschaft mit dir haben. Das stimmt, aber in Offenbarung 3 geht es um etwas anderes.

Seine Berufung erkennen

13 November 2022
Liebe Glaubensgeschwister, Wir machen alle Erfahrungen im Leben, die uns prägen. Wie wirken sich diese Prägungen auf unsere Entscheidungen und auf unser Verhalten aus? Die Bibel zeigt uns Familiengeschichten auf…